Jahr: 2016

Ihr werdet es lieben – Grünes Hühnchencurry

HeYo! Also ich sag’s euch, dieses Gericht ist absolut einfach zu kochen und megalecker!! Ihr werdet es lieben ….mmmh! Rezept ist für 4 Personen: 2 Stück Hühnerbrust , 4 Jungzwiebel, 1 Bund Koriander frisch, 700 ml Kokosmilch, 1 Pck. grüne Currypaste, 1 Suppenwürfel, Prise Salz, 500 Gramm Reisnudeln. Zum eindicken der Sauce hab ich noch 1 EL Maisstärke mit bisschen kaltem Wasser verührt. Man kann natürlich auch Reis als Beilage oder die Nudeln extra am Teller geben und dann die Sauce drüber …wie es euch gefällt! Los gehts:

Weihnachtsente mit Zitrusfrüchten

HeYo! Weihnachtsente mmmh Bio vom Papa. Premiere war heuer erstmal selbstgekochtes Rotkraut …Knödel und Pfirsich mit Preislbeeren verstehen sich von selbst. Zutaten für die Ente: Zum Einreiben: Wacholderbeeren zerstoßen oder wie ich im Mixer zerhäckseln, dann mit Muskatnuss, Thymian und Salz vermengen. Damit die Ente innen und außen einreiben. Für den Innenraum: Eine Zitrone zwei Mandarinen (bio) halbieren, 2 Zimtstangen, Gewürznelken, Rosmarin, Salbei, Lorbeerblätter versenken. Dann die gute Ente in die Brathülle und ab ins Rohr. 180 Grad Heißluft 3 Stunden und vorm raus nehmen 10 bis 15 Minuten rasten lassen. Fürs Rotkraut: Strunk und Außenblätter entfernen und in Streifen schneiden. Einen Apfel und eine Birne schälen und in Spalten schneiden. Das Kraut in einen Topf und kurz anbraten, dann mit 200 ml Apfelsaft (hatte noch eigenen Most) aufgiessen, das Obst, Tyhmian und 2 EL Vollrohrzucker dazu. Bei schwacher Flamme 90 min dünsten, gelegentlich umrühren.  

Bunte chinesische Nudelpfanne

HeYo! Heute war ich nicht zu faul die Kamera zum Kochen einzuladen, den heute habe ich wieder eine besondere Challenge. Sohnemann beschwert sich …immer gibts Reis mit Gemüse, kannst du nicht mal was anderes kochen? Hmmm na gut. Hab Reisnudeln gefunden 😀 Mal schauen, was ich noch finde …

Meine erste Restentmilbung

HeYo! Wie geht es meinen Völkern? Sind sie stark? Die letzten Wochen immer die gleichen Fragen in meinem Kopf …ich warte zu, bis ich endlich die Restentmilbung starten kann, denn da werden die Kisten auf den Rücken gelegt und geöffnet und dann werde ich sehen, was Sache ist … Wenn die Temperaturen das erstemal unter 0 Grad Celsius fallen, hört die Königin auf Eier zu legen. Ab dann die nächsten 21 Tage, sollte ein brutfreier Zustand erreicht sein. Der optimale Zeitpunkt für die wichtigste Maßnahme zur Gesundheit der Bienenvölker, die Restentmilbung mit Oxalsäure. Heute wars dann soweit. Ich bin schon total gespannt, auch wie ihr Verhalten ist, kann ich doch meinen Völkern nur mit Schutzanzug näher kommen, ziemlich wild diese Damen. Oh ja! Beide Völker haben mich sofort angegriffen, brav diese Wächterinnen. Äusserst Pflichtbewust, das lob ich mir. gg Und es geht beiden Völkern sehr gut – welch Freude. Mit einer Spritze habe ich 60 ml Oxalsäure pro Volk auf so viele Bienen wie möglich geträufelt. Bis nächstes Jahr zu Beginn der Obstblüte hab ich …

Scharfe Kichererbsen Muffins

HeYo! Da ich gerade Kohlenhydrate reduziere, vor allem Abends zwecks Verdünnisierung hab ich mir Kichererbsenmehl zugelegt. Liebe ich doch gebackenes … Dieses Rezept ist sehr einfach und schmeckt lecker. Das nächste Mal verdopple ich aber die Menge, da sich nur 6 Muffins ausgegangen sind.

Tigerfelleier

HeYo! Heute gibts was lustiges. Eier mit Tigerfell 😀 Das Rezept ist für 4 Personen, es gehört auch noch Ingwer hinein, leider hatte ich aber keinen. Zutaten: Getrocknete Shiitake Pilze, Karotten, Schweinebauch, 8 Eier, Jungzwiebel, Knoblauch, Ingwer, Dunkle Sojasauce, 2 Tl Zucker und 1 Tl Salz. Los gehts:

Wie gehts den Bienen?

HeYo! Seit mehr als einem Monat schiebe ich es auf den Honigraum in der gelben Kiste zu schliessen. Heute Nacht hat es mir von den Bienen geträumt, so hab ich heute morgen beschlossen, nun endlich die aufgeschobene Arbeit zu erledigen. Als ich dann im Garten war und gesehen hab, dass schon reger Flugverkehr herrscht, war ich leicht verunsichert, ob ich sie jetzt stören sollte. Dann hab ich mir gedacht, ich kann es ja nicht ewig aufschieben, also los!

Erste Honigernte ever

HeYo! Ich kanns kaum glauben, der erste eigene Honig! Ich bin so stolz auf die Bienen. Montag  um 5.30 Uhr hab ich über 10 kg Honig aus meiner gelben Bienenkiste geerntet. Den Honigraum hatte ich am 4. Juni frei gegeben. Waben haben sie selbst gebaut. Ich staune und bin gespannt …

Abgetaucht

Wasser – umgibt mich, ich fliege. Ein Ort – zum verweilen, so schön. Nach Hause – nicht nach Außen, nach Innen. Abgetaucht, emporgestiegen – heimgekehrt.

Kirschensaft mit Zitronenmelisse

HeYo! Endlich Sonne! Die Kirschen werden schnell rot und wenn sie mal reif sind, dann müssen sie verarbeitet werden. Letztes Jahr habe ich Kirschenmarmelade gemacht. Heuer probiere ich Saft. Dafür hab ich mir einen Dampfentsafter gekauft. Los gehts. 4 kg Kirschen samt Kern in den Fruchtkorb. Zitronenmelisse oben drauf. Saft einer Zitrone und 3 EL Zucker. Da ich nicht genau gewusst habe, wie lang das braucht, bin ich auf Nummer sicher gegangen und hab in 90 Minuten am Herd gehabt. Gute 2 Liter Saft hab ich abgefüllt. Ein Geschmackserlebnis sondergleichen …mmmh.