Monat: April 2019

Bienentränke installieren

Damit die Bienen heuer nicht so weit zu einer Wasserstelle fliegen müssen (ungefähr 500 Meter entfernt ist ein Bach), habe ich eine Tränke installiert. Dazu habe ich einen Maurertrog besorgt und in ungefähr 15 Metern von den Bienenkisten entfernt, eingegraben. Eine Seite habe ich mit Ziegeln erhöht und mit großen Steinen ausgelegt – bei der anderen tiefen Seite kommt eine Seerose rein. Beim Errichten war noch keine erhältlich, darum gabs mal Stroh. Das Stroh habe ich aber nach einer Woche wieder rausgenommen, da es schnell weich wurde. Ich bin zufrieden, ich hoffe die Bienen werden es auch sein.

Honigraum öffnen

Im letzten Jahr habe ich erst in der dritten Aprilwoche den Honigraum geöffnet und musste deswegen einigen Wildbau entfernen. Damit mir das heuer nicht passiert, habe ich den Honigraum bereits in der ersten Aprilwoche (03.04.19) geöffnet. Das Wetter war auch nach einer gefühlten ewigen Regenperiode endlich wieder schön. Zudem war ich gespannt, wie das mit den Schiffsrumpfleisten funktionieren würde. Gut, dann mal los. Jede Kiste hat 12 Reihen von Waben, also habe ich für drei Kisten geschaut, dass ich 36 Leisten besorge – da sie beim Bienen Janisch nur in 10er Packungen erhältlich waren, habe ich also 40 Stück Schiffsrumpfleisten mit. Angefangen mit dem Einlegen habe ich in der braunen Kiste, alles lief gut. Dann bei der bunten Kiste ist mir schon aufgefallen, dass ich zu wenige Leisten habe -aber wie konnte das sein?? Ja -genau, die Leisten sind schmaler als die Leisten mit den Wachsanfangsstreifen, die ursprünglich drinnen waren. Daran hatte ich nicht gedacht, wieder etwas dazugelernt. Nun gut, die braune Kiste wieder auf und überschüssige Leisten raus. Wer so auch garnicht gegangen, weil …

Fahrt zum „Bienen Janisch“

Im steirischen Sebersdorf, in wunderschöne Natur eingebettet, ist der „Bienen Janisch“. Von mir sind es ungefähr eineinhalb Stunden Fahrtzeit, was doch ein relativ weiter Anfahrtsweg ist. Aber ich bin froh, dass es zumindest in dieser Nähe einen potentiellen Verkäufer der Einraumbeute ist, zumindest laut Website. Nach der Website der Firma hatte ich den Eindruck, dass mich ein großes Geschäft erwartet – ich wollte mir mal die unterschiedlichen Einraumbeuten anschauen und vergleichen …, was ich vor Ort gefunden habe -war so ganz anders. Ein kleines, feines Geschäftchen und eine Tischler-Werkstatt mit Bienenbeuten und Zubehör auf Lager, bzw. bestellte Ware …, so genau weiss ich das nicht. Auf meine Frage – wo die Einraumbeuten seien – bekam ich zur Antwort, haben wir nicht, da hätten sie anrufen müssen, aha -okay. Uff …mir ist es gleich heiss und kalt geworden. Gibts also nur auf Bestellung. Die Dame meinte, ich könne aber mal in die Werkstatt schauen, also bin ich hinters Haus gelaufen. Und nach einiger Verblüffung auf meine Frage hin, hat der Herr gemeint, ja die Einraumbeute mit …