Rezepte
Kommentare 7

Yammi Yamswurzel

HeYo!

Heute gibts Yamswurzel. Woher ich die hab? Zugegeben, in normalen hiesigen Geschäften nicht zu finden. Aber in einem gut sortieren Asia-Laden gibt es sie immer wieder.

Beim schälen und schneiden müsst ihr echt aufpassen, da sie sehr glitschig ist. Das ganze Rezept ist sehr einfach und hat nur wenige Zutaten. Die Yamswurzel, circa 5 cm Lauch (hatte keinen Jungzwiebel), ein wenig geschnetzteltes Hühnerfilet und Reis.

Während dem Braten hab ich zweimal einwenig Wasser dazugegeben, damit es nicht anbrennt. Guten Appetit!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Rezepte
Getaggt mit: ,

von

Mir ist echtes wichtig. Echtes Verhalten, echtes Leben, echter Sinn auf Sicht.

7 Kommentare

  1. Ronja sagt

    An sich lässt sich Yams wie jede Kartoffel zubereiten. Probier mal sie zu Kartoffelpüree zu verarbeiten. Könnte dir echt schmecken 🙂
    Schmeckt etwas feiner und exotischer als mit normalen Kartoffeln. Aber superlecker.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s