Alle unter Erdäpfel verschlagworteten Beiträge

Rollgersten-Bratlinge

HeYo! Sich Zeit nehmen zu können für die wichtigen Dinge im Leben, … davon träumt wohl jeder. Essen ist so etwas alltägliches und man schenkt ihm oft nicht genug Bedeutung. Aber handelt es sich doch um die Dinge die einen ausmachen; immerhin ist unser Körper aus den Dingen gemacht, die wir essen … und dabei geht es nicht nur um ausgewählte Inhaltsstoffe, sondern um eine ganzheitliche Sicht aller Dinge und ihre Wirkungen in unserem Mini-Kosmos. Drum sind heute diese Gersten-Bratlinge genau das richtige für meine kleinen Besucher und mich. Was ich alles dazu verwendet habe: Erdäpfel, Karotten, Zucchini, Ei, Rollgerste, Gewürze: Salz, Muskat, roter Paprika (edelsüss), getrocknete Petersilie (gerne auch frisch!), Erdnussöl zum Braten. Zuerst wird circa 250 g Rollgerste für 30 Minuten in Salz-Wasser gekocht. Hier noch die Wirkungen der Zutaten der Gersten-Bratlinge nach der 5 Elemente Ernährung: Erdäpfel Element: Erde Geschmack: Süss Temperatur: Neutral Wirkungen: entzündungshemmend stärkt die Mitte Zielorgane: Magen und Milz Zucchini Element: Erde, Feuer Geschmack: Süss, Bitter Temperatur: Erfrischend Wirkungen: entwässernd kühlt Zielorgane: Magen, Dickdarm, Dünndarm Karotten Element: Erde Geschmack: …

Spargelsuppe

HeYo! Ein total leckeres und einfaches Rezept für die abendliche Suppe, die nährt, den Tag ausgleicht und eine angenehme Nachtruhe garantiert – zumindest ernährungstechnisch 😉 . Erdäpfel, grüner Spargel und Jungzwiebel. Alle Zutaten vorbereiten. Den Jungzwiebel in Öl anbraten und mit heissem Wasser aufgiessen. Die mundgerecht geschnittenen Erdäpfel 20 Minuten darin kochen. Dann den geschnittenen Spargel dazu und weitere 10 Minuten kochen. 2/3 Drittel der Erdäpfel und circa 1/3 Spargel herausnehmen und den Rest mit dem Pürierstab zu einer cremigen Suppe verarbeiten. Salzen und das herausgenommene Gemüse wieder in die Suppe. Anrichten und Mahlzeit! Die Zutaten und ihre Zuordnung und Wirkungen nach der 5 Elemente Ernährung nach TCM:    Kartoffel Element: Erde Geschmack: Süss Temperatur: Neutral Wirkungen: entzündungshemmend stärkt die Mitte Zielorgane: Magen und Milz Spargel Element: Erde Geschmack: Süss Temperatur: Erfrischend Wirkungen:  entwässernd nährt Lungen-Yin nährt Nieren-Yin  Zielorgane: Lunge und Nieren Jungzwiebel Element: Metall Geschmack: Scharf Temperatur: Warm Wirkungen: wärmt Nieren reguliert Qi wärmt Milz Zielorgane: Magen, Lunge, Dickdarm Salz Element: Wasser Geschmack: Salzig Temperatur: Kühl Wirkungen: senkt ab weicht auf löst Schleim Zielorgane: …

Alles muss raus – Erdäpfel & Rote Rüben Ernte

HeYo! Nach einer Woche an der UNI und der Wettervorhersage für die nächsten Tage, war es heute einfach so weit. Obwohl ich mich eigentlich garnicht so fit fühle, war ich um 8 Uhr schon am Krauti. Alles was in der Erde ist muss raus 😀 ! Erdäpfel, Rote Rüben und die Kürbis – die sind zwar nicht in der Erde, aber die dürfen heute auch mit nach Hause. Alles in allem klingt das nicht viel, hatte aber den ganzen Vormittag zu tun. Die Erdäpfel und die Rüben müssen von Erde gänzlich befreit werden, damit ich sie gleich im Erdkeller einlagern kann. Rote Rüben habe ich heuer zum erstenmal, drum wird das noch ein Erfahrungswert -aber ich habs mal nach Empfehlungen der Älteren in Sand eingeschlagen. Übrig bleibt mir jetzt ein gutes Gefühl, rote Wangerl, die Freude es mit euch zu teilen und die Vorfreude des „esmirschmeckenlassens“ :D.

In der Erde graben …

…tun schon Kinder gern, und ich besonders. Einen Monat lang bin ich schon am Aufschieben …aber heute, endlich. Zumindest eine Reihe …eine Stunde hats gedauert, dann war mein Rücken erledigt, aber die Freude gross. Mirabell und Laura, meine Lieblinge vom letzten Jahr. Erdäpfelernte …zwei Reihen warten noch.

Ab heute wird alles anders …ein Greenie!

HeYo! Ja, ich hab schon echt ein schlechtes Gewissen -der Hercules, der starke Typ, der steht da rum und macht hauptsächlich Zuckerwasser für die Bienchens …äh, ja genau. Wohl eher nicht so sein Fachgebiet. Aber heute, ab heute wird alles anders … Bei meiner morgendlichen Giessaktion am Krauti, nehm ich mir Gänsefuss und Brennnesseln mit heim. Zu Hause zupfe ich die Brennnesselblätter ab…ja, ich hab keine Lust auf die Fasern in den Stängeln, die kriegt nicht mal der Hercules smoothie. Und jetzt tragen die Brennnessel schon Samen und die Fasern sind noch mehr ausgeprägt. Im Frühling ist mir das egal, da verwend ich auch die Stängel. Da ich eher wenige Blätter vom Gänsefuss ergattert habe, nehm ich noch bisschen Mangold dazu. Alles in den Hercules und noch ein Apfel -los gehts! Es wird mal kurz laut -so an die 60 Sekunden und da is er schon mein Greenie. Und schmecken tut der -weiß garnicht, warum ich mir schon so lange keinen mehr gemixt hab. Naja, ab heut wird ja alles anders! Darauf trinke ich 😀