Alle unter Sesamöl verschlagworteten Beiträge

Frische Shiitake m. Zucchini, Koriander und Hühnchen

HeYo! Ehrlich, seit ich in Taiwan und Japan war, verstehe ich die asiatische Küche ein kleines bisschen besser …ja, irgendwas hat sich verändert. Meiner Familie und mir schmeckt mein gekochtes Essen immer besser. Klingt komisch, ist aber so. Heute möchte ich euch so ein Gericht vorstellen. Gestern war ich einkaufen und es gab frische Shiitake Pilze -ihr kennt die sicherlich, man kriegt sie im Asialaden meist in getrocknetem Zustand …aber frisch schmecken sie um Längen besser! Also hab ich zugeschlagen. Vorbereitung 🙂 Zutaten für 4 Personen: 3 Zucchini (nicht klein und nicht groß – mittel bis klein), Shiitake Pilze, ein Bund frischer Koriander, ein oder zwei Jungzwiebel, eine Hühnerbrusthälfte, Salz, Sesamöl Marinade fürs Fleisch: 1 EL Reiswein, 1 EL helle Sojasauce, 1 Messerspitze weisser Pfeffer, paar Spritzer Sesamöl, 1 TL Stärke Zuerst den Reis hinstellen ;-). Marinade in einem Gefäß vorbereiten, wo das geschnittene Fleisch anschliessend hinein kommt. Dann das Fleisch waschen und trocken tupfen. Die Hühnerbrusthälfte in der Mitte teilen und dünne (max 5 mm) dicke Scheiben/Schnitten und Stückchen schneiden. Unregelmässig schneiden, aber nicht …

Kaiserschoten & Austernpilze chinesisch

HeYo meine Lieben! Wieder was leckeres und schnelles. Zur Speise gabs Reis, den bitte am Anfang schon beginnen zu kochen. Zutaten: 1 Knoblauch, 1 Jungzwiebel, 1 cm frischen Ingwer, 2 kleine Packungen Kaiserschoten, 1 Packung Austernpilze, 1 halben Chinakohl und Rindfleischfaschiertes (ich hatte meines schon gegart vorrätig.) Alles schneiden und vorbereiten. Kaiserschoten waschen und putzen. Tipp: Wer die Kochzeit verkürzen möchte, der kann die Kaiserschoten nach dem Waschen mit kochend heißem Wasser übergiessen (blanchieren). Ich habs diesesmal nicht gemacht, habs aber bereut -da der Chinakohl dann schon zu weich war … Für die Sauce: 1 EL helle Sojasauce, ein bis zwei Spritzer Sesamöl, 1 Teelöffel Zucker, 1/2 Teelöffel Salz, 1 EL Maisstärke und bisschen kaltes Wasser. Zum Braten verwende ich natives Kokosfett -ungefähr einen Kochlöffel voll. Im Kokosfett (man kann natürlich auch geschmacksneutrales Fett nehmen) Jungzwiebel, Knoblauch und Ingwer schwenken bis es duftet, dann Faschiertes dazu. Wenn Du rohes Fleisch hast, dann brate es zuerst, und wenn es halb durch ist, gib Jungzwiebel, Knoblauch und Ingwer dazu. Austernpilze und Chinakohl rein, einmal kurz durchrühren … …