Rezepte
Kommentare 8

Erbsenzuspeise mit Knödel :D

HeYo!

Bei dem Gericht, dass ich übrigens heute zum ersten Mal gekocht habe, muss ich an meine Oma denken. Zuspeise …wer kocht den noch eine Zuspeise? Früher gabs aus allen möglichen Gemüsearten Zuspeise …! Ausschauen tuts ja nicht so lecker, vorallem Erbsenzuspeise, aber schmecken tuts zum Eingraben gut. Erbsen muss man halt schon auch mögen ;-).

Zutaten für 4 Personen:

Zuspeise -> 1 Zwieberl, 3 Knoblauchzehen, 3 Dosen Erbsen circa 250 Gramm Abtropfgewicht, 2 Gemüsesuppenwürfel

Knödel -> 250 Gramm Knödelbrot, 5 Eier, 320 ml Milch, 1 – 2 EL Öl, bisschen Mehl, Salz und Pfeffer

IMG_9166

Semmelbrot, Eier, Öl, Salz und Pfeffer verrühren und beiseite stellen.

IMG_9162

Zwiebel (dieser ist aus Eigenanbau) …

IMG_9163

schneiden.

IMG_9164 (1)

3 Dosen Erbsen

IMG_9167

Zwiebel anrösten, Erbsen dazu, 3 Knoblauchzehen hinein pressen und bei geringer Hitze mit geschlossenem Deckel circa 20 Minute köcheln lassen.

IMG_9168

Milch erwärmen und dann übers Knödelbrot giessen. Gut vermengen und ein wenig Mehl (griffig) dazu.

IMG_9169

Eine Schüssel mit kalten Wasser bereit stellen, Knödel formen und ab ins kochende Wasser. (10 -15 Min.)

IMG_9172 (1)

Dann Erbsenzuspeise grob pürieren, bei Bedarf ein wenig Wasser hinzufügen. Ich musste kein Salz mehr hinzufügen.

IMG_9173

Guten Appetit!

8 Kommentare

    • Liebe Conny, Brot kommt sicher auch gut damit 👌🏻 vorallem so ein leckeres von dir Selbstgebackenes …dann kannst mich gleich zum Essen einladen XD ich hab gedacht, das nächstemal probiere ich es mit Speckwürfel …

      Gefällt mir

  1. Der Duden gibt das Synonym „Beilage“ heraus, was (neben dem Bild von SPAR und der Verwendung von „Knödelbrot“) ein weiteres Indiz für Deinen Standort ist (Zudem der Duden noch ergänzt, dass die Verwendung in Deutschland zwar veraltet, in Österreich aber aktuell ist).

    LG aus Brühl bei Köln.

    Gefällt 1 Person

    • Ja, Österreich. Der Begriff Zudpeise ist aber auch bei uns eher veraltet und wir verstehen schon eher so ein Gemüsegemantsche zu Knödel oder Brot darunter, von Beilage bin ich eher enttäuscht. Lg aus Mattersburg

      Gefällt mir

      • Du bist von dem Wort „Beilage“ eintäuscht? Stimmt eigentlich: „Zuspeise“ klingt irgendwie netter. Ich bin gespannt auf das Gemantsche aus Erbsen. ich werde berichten (Knödelbrot sind bloß altbackene Brötchen, richtig?)

        Gefällt 1 Person

      • Hihi! Ja, genau. Damit bezeichnet man einfach geschnittene altbackene Semmeln …(Brötchen). Bin sehr gespannt, was du sagst!

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s